Wiederbelebung

Nachdem ich im Sommer durch unvorhergesehene Zwischenfälle privater und beruflicher Natur schlagartig keine Zeit mehr zum Bloggen hatte, hier nun die Wiederauferstehung….;-)

Ich bin immer noch auf Vollwerternährung in Bio, hatte aber etliche Ausrutscher (wenn man um 4.30Uhr aufsteht und erst um 20 Uhr wieder daheim ist, wird es alles etwas sehr schwierig – da war dann oft eine heiße Laugenbrezel im Bahnhof schon sehr verführerisch…*ggg*, auch wenn ich das jedesmal körperlich sehr gespürt habe – Weißmehl und Zucker bringen meine Eingeweide völlig durcheinander, und es kamen auch längst erledigt geglaubte Allergien und Unverträglichkeiten wieder zum Vorschein)
GsD hat sich das alles wieder geändert, und ich hab wieder normale Arbeitszeiten und normale Fahrtwege, also pünktlich zum 1.1. wieder zurück zum Thema dieses Blogs.

Die Kostenerfassung wird erst ab 16.1. wieder laufen, auch wenn das ein krummes Datum ist, aber das ist der Tag, ab dem meine Abo-Gemüsekiste wieder läuft, und meine Getreidebestellung eintreffen sollte, ebenso die Rohmilchlieferungen.
Aktuell leb ich quasi aus den Resten der Vorräte, und von dem, was es bei den Biobauern auf dem Markt so gibt, plus meine immer noch heißgeliebten Sprossen.

Heute früh gab es Hafer-Dinkel-Porridge mit gewürfeltem Apfel und einem Hauch Zimt; dann habe ich dank neuem BBA ein großes Dinkel-Hafer-Kamut-Leinsaat-Brot gebacken – zwei daumendicke, noch warme Scheiben nur mit Butter waren mein Mittagessen…*lecker*
Am Nachmittag war auswärtiger Familientermin mit einer “ungesunden”, aber leckeren Kirschwähe mit Schlagsahne ;-) , und heute abend gab es ein Rührei auf o.g. Brot.
Die Quittung für den Kuchen bekam ich innerhalb von zwei Stunden in Form von heftigem Bauchgrummeln – was ist nun schlimmer?
Solche Termine und das Essen zu verweigern und sich den Ärger der Familie zuzuziehen, oder wissentlich essen, was einem vorgesetzt wird, und nachher heftig leiden, wenn’s keiner sieht?
Ich finde dieses Dilemma nur schwer lösbar….

Wie geht ihr damit um?

Comments (2) »

Zweckmäßigkeit alter Ernährungstraditionen

Wie aßen unsere bäuerlichen Vorfahren?
Auf jeden Fall völlig anders als wir heutzutage, Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (8) »

Bio-Vollwertkostenkontrollmonat Juli (11.-17.7.)

14.7.:
Frühstück:
2 Scheiben Brot, Frischkäse, Sprossen
Brot 26ct, Käse 15ct, Sprossen 13ct
Summe: 54ct

Mittag:
Pfannkuchen aus 1 Ei + 50g getrockneten, gemahlenen Weizensprossen -erstaunlicher Geschmack, natürliche Süße; danach noch Rote Stachelbeeren aus dem Garten, von denen ich gar nix wußte….
Ei 30ct, Körner 12ct
Summe: 42ct

Abend:
Sprossensalat, gedünstete Mangoldstiele, 1 Scheibe Brot
Brot 13ct, Sprossen 19ct, Mangold 65ct
Summe: 97ct

Einkaufen auf dem Markt entfällt heute, morgen bin ich arbeiten, und von Fr-So bin ich nicht zuhause.

Tagessumme: 1,93€

Gesamtsumme: 38,68€

13.7.:

Frühstück:
2 Rühreier auf 1 Dinkelbrötchen (Rest von gestern), den zweiten Rettich als Salat
2 Eier 60ct, Rettich 65ct
Summe: 1,25€

Mittag:
1 Portion Gemüsemischung als Salat, das letzte Brötchen dazu
Gemüse 73ct

Abend:
Powerdrink als “green smoothie” mit dem Grünzeug vom Mangold und 50g Hafer
Hafer 16ct, Mangold 65ct
Summe: 81ct

Tagessumme: 2,79€

Gesamtsumme: 36,75€

12.7.:

Eigentlich wollte ich wegen des gestrigen Desasters heute nur Rohkost, aber ich friere, also muß was Warmes her.
Frühstück:
gestern abend noch Dinkelteig gemacht und im Kühli gehen lassen: 5 frische Dinkelbrötchen, dazu o.g. Frischkäse, einmal mit Kräutern, einmal ohne.
Brötchenteig 65ct , Käse 15ct
Summe: 80ct

Mittag:
Spitzkohl, Zwiebeln & 3 ausgebuddelte Kartoffeln durcheinandergekocht – sehr lecker!
Kohl 1€, Zwiebel 23ct
Summe: 1,23€

Abend:
1 Portion Gemüsemischung gebraten und 1 Ei drübergeschlagen, dazu noch 1 Brötchen vom Morgen
Gemüse 73ct, Ei 30ct
Summe: 1,03€

Tagessumme: 3,06€

Gesamtsumme: 33,96€

11.7.:
Katastrophentag – ich hab heute früh heftig verschlafen, und es blieb nix anderes, als beim Bäcker auf dem Weg zur Arbeit anzuhalten – boah, war ich sauer….

Frühstück: 1 coffee-to-go, 1 Weizen-VK-Brötchen mit Käse (das war kein echtes VK, das war zu süß dafür)
Mittagspause: 1 Automatenkaffee, 1 Käselaugenstange (bäh, meine eigenen schmecken um KLASSEN besser)
Kosten dafür: 1€, 1,60€, 0,30€, 1,20€= unglaubliche 4,10€

Abend:
2 Paracetamol wg Rückenschmerzen hoch 5, und dann einen Powerdrink mit Tomaten, dem halben 2. Rettich, und jetzt gibt es noch ein Pinkus-Hefeweizen.
Paracetamol 50ct, Hafer 16ct, Tomaten 85ct, Rettich 30ct, Bier 99ct

Tagessumme: 6,90€ (!!!aaargh!!! auswärts essen ist einfach zu teuer….)

Gesamtsumme: 30,90€ (nochmal *aarrrrrgh*)

Comments (2) »

Was mich grad aufregt – 4

Das hier:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,635367,00.html

Allerdings bin ich da ganz ein wenig im Zwiespalt: einerseits hat der zitierte Herr recht, Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (2) »

Nur mal so…

Seit drei Tagen sind die kleinblütigen Disteln offen, und seit einer Woche die Wegwarten – die Insekten prügeln sich fast darum, heute früh versuchten gleichzeitig Den Rest des Beitrags lesen »

Leave a comment »

Warum Essen und Garten/Selbstversorgung eigentlich zusammengehören

Man kann nicht über Nahrung schreiben, ohne sich Gedanken zu machen, woher sie eigentlich kommt, und unter welchen Bedingungen sie produziert wird.
Zumindest ich möchte schon etwas genauer wissen, was ich da esse. Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (8) »

Bio-Vollwertkostenkontrollmonat Juli (4.-10.7.)

Ich stelle das etwas um, damit man nicht immer so weit nach unten scrollen muß, das Neueste ist jetzt immer oben. ;-)

10.7.:
Frühstück:
2 Brote mit o.g. Quark, Gartenkräutern und der halben Gurke
Brot 26ct, Quark 80ct, Gurke 25ct
Summe: 1,31€

Mittag:
Powerdrink goes veggie – 50g Hafer/Dinkel, die andere Gurkenhälfte, den Rest vom Rettichsalat von gestern morgen – war erstaunlich lecker, und hat mich auf der Arbeit wirklich gerettet – so lange macht kaum was anderes so solide satt
Getreide 13ct, Gurke 25ct,
Summe 38ct

Abend:
Ich war ganz faul – ein Glas (0,25) selbst eingekochte BioHähnchenbrühe mit einem Hauch von Hähnchenfleisch drin aufgemacht und eine Art Spätzle aus 25g Dinkel und 1 Ei dort reintropfen lassen, dazu ungefähr 250g Tomaten geknabbert beim Kochen
Dinkel 7ct, Ei 30ct, Tomaten 85ct, Hühnerbrühe (Karkasse vom Brathuhn ausgekocht, und jedes Fitzel Fleisch abgemacht, gab 5 Gläser a 0,25l) eigentlich auch wieder nix.
Summe: 1,22€

Tagessumme: 2,91€

Gesamtsumme: 24,00€

9.7.:
Heute gab es eine nette Überraschung zum Abendessen: eine noch warme geräucherte frische Forelle, von einem Bekannten geschenkt vorbeigebracht, so-gut-wie-bio aus seinem eigenen Bach; hat mich sehr gefreut.

Frühstück:
1 Brot zu einem RotenRettichSalat mit der Standardjoghurtsauce
13ct Brot, 65ct Rettich, Sauce 10ct
Summe: 88ct

Mittag:
nochmal 125g braunen Basmati gekocht, die Hälfte davon zu 1 Portion Gemüsemischung als angewärmten Salat mit Vinaigrette
Reis 75ct, Gemüse 73ct, Sauce 15ct
Summe: 1,63€

Abend:
den Rest vom Reis mit dem ausgelösten Forellenfleisch mit gesalzener ausgelassener Butter übergossen
Butter 50g geschätzte 40ct
Summe: 40ct

Tagessumme: 2,91€

Gesamtsumme: 21,09€

Morgen und Samstag bin ich bis spätabends auf der Lohnarbeit, ich werde aber versuchen, meine updates zu machen. ;-)

8.7.:
Heute wäre meine Oma 100 Jahre alt geworden, aber immerhin hat sie es geistig und körperlich fit bis fast 95 geschafft.Ihr altes Kochbuch von 1924 liebe ich sehr, weil außer Maggi und Brühwürfeln keine Fertigprodukte vorkommen ;-)

Frühstück:
Dinkel-Hafer-Brei, weil es so kalt war (9°C), mit der letzten Handvoll Johannisbeeren
50g Hafer=11,5ct, 50g Dinkel=18ct
Summe: 30ct

Mittag:
Braunen Basmati-Reis gekocht, grob geraspelte Gemüsemischung* angebraten, Reis mitgebraten, war superlecker.
Reis 6€/kg= 125g 75ct, Gemüse 73ct
Summe: 1,48€

Abend:
Rest vom Reis (ich schaffe keine 125g Rohgewicht in einer Mahlzeit mehr), diesmal Gemüse angedünstet und ein Ei reingeschlagen – noch besser als mittags.
Gemüse 73ct, Ei 30ct
Summe: 1,03€

Tagessumme: 2,81€

Gesamtsumme: 18,18€

* Gemüsemischung: ich war auf dem Markt und hab folgendes erbeutet: 1 Blumenkohl 1,29€, 2 Kohlrabi 70ct, 800g Mangold 1,30€, 1 sehr kl. Spitzkohl 1€, 3 Zucchini 60ct, 2 rote Rettiche 1,30€, 1 Gurke 50ct, 500g kl. Tomaten 1,70€, 1kg Möhren 1,40€, 1kg Zwiebeln 1,80€ und ein Stück Sellerie umsonst – Summe 11,59€
Blumenkohl, Kohlrabi, Zucchini, Möhren, Sellerie sind jetzt eine grob geschnittene Gemüsepfannenmischung, frisch geschnitten kommt da insgesamt auch noch jedesmal Zwiebel rein, macht insgesamt 5,79€ für etwa 2kg = 8 Portionen a 73ct. Und nein, das wird nicht langweilig, ehrlich nicht.

7.7.:

Frühstück:
1 Scheibe Brot und 1 Schüssel rote Johannisbeeren in Quark – so schmeckt der Sommer…
Brot 13ct, Quark liegt bei 4€/kg = 80ct/200g, Beeren aus dem Garten
Summe: 93ct

Mittag:
Suppe aus 0,5 Liter Rinderfond* mit Markklößchen schon drin, dazu Brot mit o.g.Käse + Kräutern
Suppe 20ct, Brot 13ct, Käse 15ct
Summe: 48ct

Abend:
in dem Rest der jetzt klößchenlosen Suppe 8-) 50g Hirse gekocht, und mit Sprossen veredelt.
Hirse 2,40€/kg= 12ct, Sprossen 19ct
Summe: 31ct

Tagessumme: 1,72€

Gesamtsumme: 15,37€

* Ich mußte vorhin erst mal nachrechnen, was mein halber Liter Rinderfond eigentlich kostete.
Ergebnis: fast gar nix.
Wir kriegen zu unserem Weidemastochsen-Fleischpaket immer kostenlos soviel aufgesägte Knochen, Sehnen, und Fett dazu, wie wir wollen, und den Fond koche ich ja aus den Knochen und den angebratenen Sehnen plus etwas von dem Fett.
Aus einem Teil der Markknochen mache ich auch Klößchen, die ich dann gleich miteinkoche.
Okay, Wurzelgemüse und Zwiebeln waren da beim Kochen auch noch drin…..
Sagen wir, 8€ für 20 Liter Fonds, also 40ct/Liter, macht 20ct .

6.7.:

Frühstück:
2 Scheiben frisches Dinkelbrot, mit Frischkäse und eine Handvoll Radieschen aus dem Garten
Brot 26ct, Käse 15ct
Summe: 41ct

Mittag:
Nudeln aus 100g Kamut, mit Frischkäse-Kräuter-Sauce
Kamut 4€/kg= 40ct, Frischkäse 15ct
Summe: 55ct

Abend:
großer Salat mit Sprossen & Gartenkraut, 1 Rührei auf Brot
Sprossen etwa 150g 19ct, Ei 30ct, Brot 13ct
Summe: 62ct

Tagessumme: 1,58€

Gesamtsumme: 13,65€


5.7.: Etwas weniger drückend, aber immer noch kein Kochwetter…

Frühstück:
komplett ausgefallen wg “kein Appetit”, ich hab den ganzen Vormittag nur Wasser getrunken.

Mittag:
großer Salat mit Gartengrün & Sprossen, Dressing Frischkäse mit grünem Knobi, Salz und Schnittlauch
Frischkäse 15ct, Sprossen etwa 150g/ 19ct
Summe: 34ct

Abend:
den Rest vom Dressing auf 1 Brot (das letzte Stück, morgen muß ich backen), dazu eine non-bio Mettwurst vom Mann aus der Autokühlbox geklaut ;-)
Brot 13ct

Tagessumme: 0,47€

Gesamtsumme: 12,07€

4.7.: Immer noch zu warm für alles…

Frühstück:

1 Rührei mit frischen Kräutern & Sprossen auf Brot
Ei 30ct, Kräuter aus dem Garten, Sprossen 13ct, Brot 13ct
Summe: 56ct

Mittag:
geeister Powerdrink mit Gartengrünzeug drin, also als “green smoothie” verkleidet ;-)
Hafer/Dinkel 13ct, Sahne 10ct, Grünzeug kostenlos (junger Löwenzahn, Vogelmiere, wilde Rucola, Pflücksalat, etwa 250g)
Summe: 23ct

Nachmittag:
Erdbeersorbet – einfach pro Kopf 250g Erdbeeren pürieren, einfrieren und jede Viertelstunde umrühren. (Geschlagene Sahne mit etwas Honig & Zitronensaft unterzuheben, ist auch kein Fehler, ebensowenig wie das gefrorene Püree mit Sekt aufzugießen 8-) )
Erdbeeren 5€/1500g=> 250g 83ct

Abend:
1 Brot mit o.g.Frischkäse, angemacht mit Schnittlauch und dem ersten grünem Knobi – ein Garten ist doch was Feines, wenn er endlich in die Gänge kommt….
(Heute früh gab es wieder Milch vom Markt, morgen früh gibt es wieder Schafbutter, abgetropften Joghurt-Frischkäse, echtem Quark, und übermorgen Feta)
Brot 13ct, Frischkäse 15ct
Summe: 28ct

Tagessumme: 1,90€

Gesamtsumme: 11,60€

Leave a comment »

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.