Warum künstliche Nahrungsergänzungsmittel unnütz sind

Die Werbung versucht uns täglich klarzumachen, daß wir nur ihre Vitamin- und sonstigen Tabletten nehmen müssen, um gesund zu werden, zu sein und zu bleiben.

Heutzutage kann nahezu jedes Vitamin künstlich als reiner Stoff hergestellt werden, und sehr viele Nahrungsmittel werden schon ab Fabrik „vitaminisiert“ geliefert.

Besonders die Produkte, die auf Kinder als Zielgruppe ausgelegt sind, enthalten tw. schon in einer Portion (nicht der Packung!) 50 oder mehr Prozent eines Tagesbedarfs.

Ich finde das äußerst bedenklich, weil es so recht schnell zu einer Überdosierung kommt, die zwar angeblich harmlos sein soll, aber echte Langzeitstudien habe ich darüber keine gefunden.

Angesichts der Vielfältigkeit der Vollwerternährung bin ich mir sowieso ziemlich sicher, daß es eher schwierig sein dürfte, da irgendwelche Vitaminmangelzustände zu bekommen, außer evt bei rein veganer Ernährung in unseren Breiten ohne Importlebensmittel.

In der Natur kommen sämtliche Vitamine niemals einzeln und isoliert in reiner Form vor, sondern immer als hochkomplexe Verbindungen.

Damit ist es genauso absurd, von diesen isolierten Stoffen „Gesundheit“ zu erwarten, als wenn man eine Uhr bauen wollte, indem man abgemessene Mengen von Mengen von Stahl, Messing, Safiren, Gold und Glas zusammenschüttet.

Hinzu kommt, daß die künstlichen Vitamine durchaus anders wirken als die natürlichen; es gibt unzählige dokumentierte Versuche dazu, die tw. schon älter als 60 Jahre sind.

Einer belegte z.B., daß Versuchstiere mit einer doppelten Tagesbedarfsration an isoliertem Thiamin (B1) sterile Nachkommen bekamen – wie war das noch mit den 30% ungewollt kinderlosen Paaren heutzutage?

Und es sind nicht nur die isolierten Vitamine, die anders wirken als natürliche Verbindungen.

Zucker ist auch ein solches Beispiel – Kinder in Gegenden, wo Zuckerrohr angebaut wird, kauen quasi den ganzen Tag darauf herum und haben trotzdem keine Karies. Im frischen Zuckerrohr ist also im Gegensatz zum raffinierten Zucker noch etwas drin, was keine Karies zuläßt, und das gilt eigentlich für alle natürlichen Nahrungsmittel – sie sind vollwertig, so wie die Natur sie wachsen läßt.

Die Pharmakonzerne sind Unternehmen wie alle anderen auch, mit dem primären Ziel, Gewinne einzufahren.

Sie sind NICHT daran interessiert, die Welt gesünder zu machen, sondern schaffen mit Hilfe ihrer gewaltigen Werbebudgets erst einmal den Bedarf für ihre Mittel, die sie passenderweise dann auch bereit haben.

Es wird niemals Therapien für extrem seltene Krankheitsbilder geben, weil sich der Forschungsaufwand und der zu erwartende Gewinn nicht rechnen.

Die Firmen rechtfertigen die horrenden Preise für neue Medikamente immer mit ihrem Forschungsaufwand – nur sind die Werbebudgets meist 10x so hoch wie die Forschungsausgaben…

Gesunde Menschen brauchen keine Medikamente – dann würden diese Firmen schnell in Konkurs gehen.

Also werden künstlich Bedarfe geschaffen, die bei niedrigen Kosten hohe Gewinne versprechen, und das ist der Markt der frei verkäuflichen und rezeptfreien Medikamente, die aber beileibe nicht harmlos sind.

Das fängt an mit Verdauungs- und Einschlafhilfen, geht über Erkältungssäfte und Vitaminpräparate dann bis zu „rein pflanzlichen“ Stimmungsaufhellern und „natürlichen Mitteln gegen Wechseljahrsbeschwerden“. Die Umsätze damit sind gigantisch.

Diesen ganzen Kram braucht eigentlich kein Mensch, der sich vernünftig und vorzugsweise vollwertig ernährt!

Aber es ist ja viel bequemer, eine Tablette zu nehmen, als seine Lebensweise umzustellen und selbst die Verantwortung zu übernehmen.

Frage an euch: wie kann man die Menschen dafür sensibilisieren?

Advertisements

2 Antworten so far »

  1. 1

    fargurd said,

    Ein wirklich wunderbarer Artikel, sehr schön.

    Wie kann man die Menschen sensibilisieren? Mhh, das ist eine gute Frage. Ich denke, es gibt sehr viele Menschen, die schon so denken, aber es nicht weiter tragen. Es gibt leider noch viele mehr, die einfach schlucken, was gerade „in“ ist.

    Aber solange der Mensch sich selbst so unter Druck setzt, sich stresst auf dem Weg hin zum Gewinn, solange wird es auch immer ein Leichtes sein, Menschen durch solche Präperate zu beeinflussen. Es geht einfach schneller. Ich muss nicht auf die Schnelllebigkeit meines Lebens achten, wenn ich doch einfach zwei Pillen am Abend schlucke und dadurch kurz in die Traumwelt entgleite. Es ist einfach, unkompliziert.

    Der Mensch müsste lernen, sein Leben zu entschleunigen. Es gibt soviel, was der Mensch jagt um es zu besitzen, soviele Bedürfnisse, die sich jeder definiert, die aber eigentlich unnötig sind, die kein Mensch braucht. Es gibt viele Sachen, die man besitzt, aber nicht viele Dinge, die man hat. Die man wirklich braucht, die das Leben lebenswert machen. Dazu zählt lange keine Klimaanlage im Auto.

    Der Mensch wird solange der Werbung hinterher rennen, wie er es nicht verinnerlicht, dass das Leben viel leichter ist, als wir es uns im Moment machen.

  2. 2

    Spottdrossel said,

    Bestes Beispiel: Kind steht vor der Kühltheke und ruft „Mama, A*timel kaufen!“
    Ziel erreicht, würde ich sagen.
    Man braucht einen Zaubertrank für die Abwehrkräfte, die Damen brauchen noch einen, um nicht „aufgebläääääht“ zu sein (meine Lieblingshaßwerbung), in der Getränkeabteilung Wellnesst es ohne Ende – man merkt halt, daß der Mensch vom Affen abstammt, auf dem Bildschirm macht´s einer vor und die Herde macht es nach.
    Einmal erzählte unser Chef, wie er seine Eltern ausbremsen mußte, weil sie drauf und dran waren, das Enkelchen in ein Schokomastschwein zu verwandeln. Fassungslose Antwort: „Aber das ist doch extra für Kinder?“
    Ich hätte, ehrlich gesagt, nicht erwartet, daß normal gebildete Leute heutzutage noch glauben, was die Werbung erzählt.


Comment RSS · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: